Tanganjika Leuchtaugenfisch - Lamprichthys tanganicanus

Tanganjika Leuchtaugenfisch – Lamprichthys tanganicanus

von | 30.04.24

Tanganjika Leuchtaugenfisch - Lamprichthys tanganicanus

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Lamprichthys tanganicanus
Herkunft: Afrika
Größe: 12 cm
pH-Wert: 7,0 – 8,5
Gesamthärte: 12 – 15° dGH
Temperatur: 22°-25° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 350 Liter Volumen
Alter: unbekannt

Allgemeine Informationen über den Tanganjika Leuchtaugenfisch :

Der Tanganjika Leuchtaugenfisch, auch bekannt als Lamprichthys tanganicanus, stammt aus Afrika, genauer gesagt aus dem Tanganjikasee.

In seinem natürlichen Lebensraum bevorzugt er die Nähe von steilen Felsküsten. Diese faszinierenden Fische können eine stattliche Größe von bis zu 12 cm erreichen. Als Schwarmfisch leben sie am liebsten in Gruppen und fühlen sich in Gesellschaft ihrer Artgenossen besonders wohl.

Tanganjika Leuchtaugenfisch - Lamprichthys tanganicanus

Haltung im Aquarium:

Aufgrund ihrer äußerst aktiven Schwimmweise ist es ratsam, den Tanganjika Leuchtaugenfisch in einem geräumigen Aquarium mit einem Fassungsvermögen von mindestens 350 Litern zu halten. Als Bodengrund empfiehlt sich feiner Sand, um die natürliche Umgebung dieser Fische nachzuempfinden. Die Wassertemperatur sollte konstant zwischen 22°C und 25°C liegen, während der pH-Wert im Bereich von 7 bis 8,5 und die Gesamthärte zwischen 12° und 15° dGH eingestellt sein sollte.

Aufgrund ihrer Präferenz für Felsküsten ist es ratsam, im Aquarium einen Steinaufbau an der Rückwand zu installieren, der bis zur Oberfläche reicht. Dabei ist darauf zu achten, ausreichend Felsspalten zu schaffen, in denen die Tiere ablaichen können. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit sollten Besitzer vorsichtig sein, wenn sie die Fische aus dem Aquarium herausfangen, um Verletzungen der Schuppen zu vermeiden. Beim Wasserwechsel ist darauf zu achten, dass die Tiere nicht unter den Einlaufstrahl geraten, um Verletzungen der Wirbelsäule zu verhindern.

Eine hochwertige Wasserqualität ist für das Wohlbefinden dieser Fische unerlässlich. Der Tanganjika Leuchtaugenfisch kann mit einer abwechslungsreichen Ernährung aus Lebend-, Frost- und Trockenfutter versorgt werden, um seine natürliche Ernährung nachzuempfinden und eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen.

Tanganjika Leuchtaugenfisch - Lamprichthys tanganicanus
Tanganjika Leuchtaugenfisch - Lamprichthys tanganicanus

Zucht vom Tanganjika Leuchtaugenfisch :

Die Geschlechter des Tanganjika Leuchtaugenfisches sind leicht zu unterscheiden. Sowohl Männchen als auch Weibchen haben eine silbrige Grundfärbung, aber die Männchen zeichnen sich durch mehrere Reihen blauer Punkte auf ihren Flanken aus. Zusätzlich besitzen sie gelblich-blaue Flossen. Im Gegensatz dazu sind die Weibchen in der Regel eher unscheinbar gefärbt.

Die erfolgreiche Zucht dieser Art im Aquarium ist bereits weit verbreitet. Die Weibchen legen ihre Eier in Felsspalten und Ritzen ab, die dann vom Männchen befruchtet werden. Als Dauerlaicher produzieren sie täglich einige Eier. Die Jungtiere schlüpfen nachts und können am nächsten Tag an der Wasseroberfläche beobachtet werden. Für die Aufzucht der Jungtiere empfiehlt es sich, sie mit Pantoffeltierchen und Staubfutter zu füttern.

Fazit:

Insgesamt ist der Tanganjika Leuchtaugenfisch eine faszinierende Art, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Aquarianer geeignet ist. Mit ihrem lebhaften Verhalten und ihren leuchtenden Farben bringen sie Leben in jedes Aquarium. Durch die Beachtung der richtigen Wasserparameter und eine artgerechte Einrichtung kann man diesen faszinierenden Fischen ein optimales Zuhause bieten und möglicherweise sogar ihre faszinierende Fortpflanzung beobachten.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Nadelwels – Farlowella acus

Nadelwels – Farlowella acus

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Farlowella acusHerkunft: SüdamerikaGröße: 20 cmpH-Wert: 5,5 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 25° - 28° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 200L VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Nadelwels : Der...