L91 Orangesaum Rüsselzahnwels - Leporacanthicus triactis

L 91 Orangesaum Rüsselzahnwels – Leporacanthicus triactis

von | 30.04.24

L91 Orangesaum Rüsselzahnwels - Leporacanthicus triactis

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Leporacanthicus triactis
Herkunft: Südamerika
Größe: 25 cm
pH-Wert: 5,5 – 7,5
Gesamthärte: 0 – 20° dGH
Temperatur: 26°-29° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 400 Liter Volumen
Alter: unbekannt

Allgemeine Informationen über den Orangesaum Rüsselzahnwels :

Der Orangesaum Rüsselzahnwels, wissenschaftlich bekannt als Leporacanthicus triactis, stammt ursprünglich aus Südamerika, genauer gesagt aus Venezuela. Dort ist er hauptsächlich im Amazonas und in den oberen Einzugsgebieten des Orinoco anzutreffen.

Ausgewachsene Exemplare dieser Art erreichen eine Größe von etwa 25 cm. Ihr Erscheinungsbild ist geprägt von einer dunklen Grundfärbung, wobei die ersten Strahlen der Rücken- und der Schwanzflosse eine auffällige orangefarbene Färbung aufweisen. Es ist jedoch zu beachten, dass die Färbung dieser Art je nach Umgebung und Stimmung variieren kann.

L91 Orangesaum Rüsselzahnwels - Leporacanthicus triactis

Haltung im Aquarium:

Möchte man den Orangesaum Rüsselzahnwels zuhause halten, sollte das Aquarium ein Volumen von mindestens 400 Litern haben, um ausreichend Platz für diese Art zu bieten. Die Wassertemperatur sollte im Bereich von 26°-29°C liegen, während der pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5 eingestellt sein sollte. Ähnlich wie andere Harnischwelse bevorzugt der Orangesaum Rüsselzahnwels weicheres Wasser, daher sollte die Karbonathärte zwischen 0 und 5 °dH und die Gesamthärte zwischen 0 und 20°dGH liegen.

Diese Art sollte idealerweise in einer Gruppe gehalten werden, obwohl auch eine Einzelhaltung möglich ist, wenn nötig. Als Bodengrund eignet sich feiner Sand, der den Tieren ermöglicht, sich einzubetten. Große Steine und Wurzeln im Aquarium dienen dazu, Reviere abzugrenzen. Der Orangesaum Rüsselzahnwels ist im Allgemeinen friedlich, aber es kann vorkommen, dass erwachsene männliche Tiere äußerst aggressiv gegeneinander werden, sogar bis zum Tod eines Tieres. Dies kann durch Entfernen des aggressiven Tieres oder Bereitstellung eines größeren Beckens vermieden werden.

Der Orangesaum Rüsselzahnwels ist ein Allesfresser, wobei der Schwerpunkt auf fleischlicher Kost liegt. Trockenfutter wie Granulat und Futtertabletten werden jedoch auch akzeptiert. Es ist wichtig zu beachten, dass der Orangesaum Rüsselzahnwels, ebenso wie andere Arten von Leporacanthicus, dazu neigt, an den Silikonnähten des Aquariums zu knabbern. Daher sollten diese regelmäßig kontrolliert werden, um Undichtigkeiten zu vermeiden.

L91 Orangesaum Rüsselzahnwels - Leporacanthicus triactis
L91 Orangesaum Rüsselzahnwels - Leporacanthicus triactis

Zucht vom Orangesaum Rüsselzahnwels :

Die Geschlechter des Orangesaum Rüsselzahnwels lassen sich recht gut anhand einiger Merkmale unterscheiden. Die Männchen haben einen breiteren und längeren Kopf im Vergleich zu den Weibchen und zeigen einen stärkeren Odontodenwuchs auf dem ersten Brustflossenstrahl. In der Aquarienzucht ist es bereits mehrfach gelungen, diese Art erfolgreich nachzuziehen.

Der Orangesaum Rüsselzahnwels ist ein Höhlenbrüter, der während der Fortpflanzungszeit sein eigenes Revier in Höhlen oder anderen Verstecken errichtet. Ein Gelege dieser Art kann aus bis zu 300 Eiern bestehen, und auch hier übernimmt das Männchen die Brutpflege, indem es die Eier bewacht und frisches Wasser über sie strömen lässt, um sie sauber zu halten und mit Sauerstoff zu versorgen.

Fazit:

Der Orangesaum Rüsselzahnwels ist eine faszinierende und anspruchsvolle Zierfischart, die aufgrund ihres einzigartigen Aussehens und Verhaltens geschätzt wird. Mit den richtigen Haltungsbedingungen und Pflege kann dieser Wels eine wertvolle Bereicherung für jedes Süßwasseraquarium sein. Es ist jedoch wichtig, sich bewusst zu sein, dass die Haltung dieser Art Erfahrung und Engagement erfordert, insbesondere in Bezug auf die Einrichtung eines geeigneten Lebensraums und die Sicherstellung einer ausgewogenen Ernährung.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Nadelwels – Farlowella acus

Nadelwels – Farlowella acus

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Farlowella acusHerkunft: SüdamerikaGröße: 20 cmpH-Wert: 5,5 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 25° - 28° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 200L VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Nadelwels : Der...