L114 Demini Leopardkaktuswels - Pseudacanthicus sp

L 114 Demini Leopardkaktuswels – Pseudacanthicus sp.

von | 30.04.24

L114 Demini Leopardkaktuswels - Pseudacanthicus sp

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Pseudacanthicus sp.
Herkunft: Südamerika
Größe: 40 cm
pH-Wert: 5,5 – 7,5
Gesamthärte: 0 – 20° dGH
Temperatur: 26°-30° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 500 Liter Volumen
Alter: unbekannt

Allgemeine Informationen über den L 114 Demini Leopardkaktuswels :

Der Demini Leopardkaktuswels, auch bekannt als Pseudacanthicus sp. oder L 114, stammt aus den Gewässern Südamerikas, genauer gesagt aus Brasilien. Dort ist er in Flüssen wie dem mittleren Rio Negro, dem Rio Demini und dem mächtigen Amazonas zu finden.

Diese faszinierenden Fische erreichen ausgewachsen eine beträchtliche Größe von über 40 Zentimetern. Ihre Grundfarbe ist bräunlich, und der gesamte Körper sowie die Flossen sind mit dunklen Flecken übersät. Ein markantes Merkmal sind die orangefarbenen Säume an Schwanz und Rückenflosse, die dem Demini Leopardkaktuswels sein charakteristisches Aussehen verleihen. Bei älteren Exemplaren kann sich die Färbung der Schwanzflosse mit der Zeit verändern und teilweise verwachsen.

L114 Demini Leopardkaktuswels - Pseudacanthicus sp

Haltung im Aquarium:

Für die Haltung des Demini Leopardkaktuswelses ist ein großzügiges Aquarium unerlässlich. Für ausgewachsene Exemplare empfiehlt sich eine Beckengröße von mindestens 500 Litern Volumen. Die Wassertemperatur sollte zwischen 26°C und 30°C liegen, während der pH-Wert im Bereich von 5,5 bis 7,5 und die Gesamthärte von 0 bis 20°dGH variieren kann. Eine Karbonathärte zwischen 0 und 8 ist ebenfalls empfehlenswert.

Der Demini Leopardkaktuswels fühlt sich auf einem Sandboden am wohlsten und benötigt ausreichend Versteckmöglichkeiten in Form von Wurzeln und Höhlen im Aquarium. Eine leistungsstarke Filterung ist aufgrund des starken Stoffwechsels dieser Tiere unerlässlich.

Jüngere Tiere zeigen sich oft scheu und verstecken sich vorwiegend, während ältere Exemplare auch tagsüber bei der Futtersuche zu beobachten sind. Diese Art ist vorwiegend fleischfressend und bevorzugt kräftiges Futter wie Muschelfleisch und Krill.

Das Sozialverhalten kann von Exemplar zu Exemplar variieren. Männliche Tiere neigen mit zunehmender Größe oft zu Aggressionen gegenüber Artgenossen und anderen Welsen, was die Vergesellschaftung mit anderen Fischarten problematisch machen kann. Es gibt jedoch auch einzelne Tiere, die friedlicher Natur sind und sich gut mit anderen Arten vertragen.

L114 Demini Leopardkaktuswels - Pseudacanthicus sp
L114 Demini Leopardkaktuswels - Pseudacanthicus sp

Zucht vom L 114 Demini Leopardkaktuswels :

Die Geschlechter des Demini Leopardkaktuswelses lassen sich anhand einiger Merkmale gut unterscheiden. Bei den Männchen ist die breiteste Stelle des Körpers auf Höhe des Kopfes ausgeprägter, während bei den Weibchen diese breiteste Stelle im Bauchbereich, in Höhe der Brustflossen, zu finden ist.

 Die Zucht des Demini Leopardkaktuswelses ist im Aquarium bereits gelungen. Wie viele andere Welsarten handelt es sich bei dieser Art um einen Höhlenbrüter. Nach der Eiablage wird das Gelege vom Männchen bewacht, welches eine große Anzahl von bis zu 1000 Eiern umfassen kann.

Fazit:

Der L 114 Demini Leopardkaktuswels ist nicht nur ein beeindruckender Blickfang im Aquarium, sondern auch ein interessanter Bewohner, der mit den richtigen Bedingungen und etwas Geduld erfolgreich gehalten und sogar gezüchtet werden kann. Mit seinem einzigartigen Aussehen und seinem faszinierenden Verhalten bereichert er jedes Süßwasseraquarium und ist eine Bereicherung für Aquarianer jeden Alters.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Nadelwels – Farlowella acus

Nadelwels – Farlowella acus

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Farlowella acusHerkunft: SüdamerikaGröße: 20 cmpH-Wert: 5,5 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 25° - 28° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 200L VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Nadelwels : Der...