Kupfersalmler - Hasemania nana

Kupfersalmler – Hasemania nana

von | 31.12.23

Kupfersalmler - Hasemania nana

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Hasemania nana
Herkunft: Südamerika
Größe: 5 cm
pH-Wert: 6,0 – 8,0
Gesamthärte: 5 – 25° dGH
Temperatur: 22°-27° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 100 Liter Volumen
Alter: 10 Jahre

Allgemeine Informationen über den Kupfersalmler :

Der Kupfersalmler, wissenschaftlich als Hasemania nana bekannt, ist ein bezaubernder Zierfisch, der seinen Ursprung in Südamerika hat, insbesondere in den klaren Gewässern von Brasilien.

Diese kleinen Schönheiten zeichnen sich durch ihre kupferfarbenen Seiten aus. Mit einer Endgröße von etwa 5 Zentimetern präsentieren sie eine kompakte Körperform. Kupfersalmler sind gesellige Schwarmfische, die in der Gruppe oder als Paar gehalten werden sollten, um ihr lebhaftes Sozialverhalten zu fördern.

Er ist einer der wenigen Salmler die keine Fettflosse haben.

Kupfersalmler - Hasemania nana

Haltung im Aquarium:

Die Tiere können in einem Aquarium ab 100L Volumen gehalten werden. Die Wassertemperatur kann zwischen 22° bis 27°C betragen. Der pH-Wert zwischen 6,0 – 8,0 und die Gesamthärte zwischen 5° bis 25°dGH.

Damit er in seiner vollen Farbe zur Geltung kommt, sollte er in einem dunkleren Aquarium mit leicht saurem Wasser gehalten werden. Das Aquarium sollte mit feinem Kies oder Sand ausgestattet sein. Pflanzen wie Hornkraut und Javamoos bieten Versteckmöglichkeiten, während Wurzeln und Steine die natürliche Umgebung nachahmen.

In Bezug auf die Ernährung bevorzugen Kupfersalmler hochwertiges Flockenfutter und gelegentlich Lebend- oder Frostfutter.

Kupfersalmler - Hasemania nana
Kupfersalmler - Hasemania nana

Zucht vom Kupfersalmler :

Die Männchen leuchten in einem intensiven Kupferrot, während die Weibchen eher silberfarben schimmern. Kupfersalmler sind Freilaicher und die Zucht ist nicht sehr schwer. Die Eier werden nach der Paarung abgegeben. Sie haben eine klebrige Oberfläche und heften sich so an Pflanzen, Gegenständen und an den Bodengrund. Pro Laichvorgang werden mehrere Hundert Eier abgegeben.

Will man diese Art gezielt züchten, so empfiehlt sich ein separates Becken in das man ein Pärchen hineinsetzt. Da sie Laichräuber sind, müssen die Elterntiere nach der Eiablage aus dem Becken entfernt werden.

Nach 1 bis 2 Tagen schlüpfen bereits die Jungtiere. Nach weiteren 2 Tagen ist der Dottersack verbraucht und die Jungtiere können mit frisch geschlüpften Artemianauplien gefüttert werden.

Fazit:

Der Kupfersalmler ist eine ideale Wahl für Anfänger und erfahrene Aquarianer gleichermaßen. Mit ihrer friedlichen Natur und ihrem attraktiven Erscheinungsbild sind sie eine Bereicherung für jedes Gemeinschaftsaquarium. Die Pflege dieser Art erfordert nicht nur grundlegende Kenntnisse, sondern bietet auch die Möglichkeit, das faszinierende Verhalten von Schwarmfischen zu beobachten. Kupfersalmler sind nicht nur visuell ansprechend, sondern tragen auch zu einer harmonischen und lebendigen Unterwasserwelt bei.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...