Perlhuhnbärbling - Danio margaritatus

Perlhuhnbärbling – Danio margaritatus

von | 31.12.23

Perlhuhnbärbling - Danio margaritatus

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Danio margaritatus
Herkunft: Asien
Größe: 3 cm
pH-Wert: 6,0 – 7,5
Gesamthärte: 5 – 20° dGH
Temperatur: 22°-25° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 80 Liter Volumen
Alter: 3 Jahre

Allgemeine Informationen über den Perlhuhnbärbling :

Der Perlhuhnbärbling zählt auf Grund seiner schönen Musterung und einer zu erwartenden Größe von 3 Zentimetern zu den beliebten Aquarientieren.

Ursprünglich stammt diese Art aus Asien, wo sie in Thailand und Myanmar beheimatet ist. Dort besiedeln sie kleine und flache Gewässer.

Die Grundfarbe ist graulich bis bläulich und die Bauchseite ist hell bis orangerot gefärbt. Auf seiner gesamten Flanke befinden sich viele goldgelbe Flecken.

 

Perlhuhnbärbling - Danio margaritatus

Haltung im Aquarium:

Diese Art ist ein geselliger Fisch und sollte in einer Gruppe von mindestens acht Tieren gehalten werden. Für die optimale Haltung von Perlhuhnbärblingen ist eine Wassertemperatur zwischen 22 und 25 Grad Celsius empfehlenswert. Der pH-Wert sollte im neutralen bis leicht sauren Bereich (6,0-7,5) liegen, und eine Gesamthärte von 5-20° dGH wird bevorzugt.

Das Aquarium sollte dicht bepflanzt sein, wobei feine Pflanzen wie Javamoos und Hornkraut ideal sind. Eine Verminderung des Lichteinfalls durch eine Schwimmpflanzendecke steigert das Wohlbefinden der Tiere. Versteckmöglichkeiten durch Wurzeln und Steine schaffen eine natürliche Umgebung.

Die Ernährung besteht vorwiegend aus hochwertigem Trockenfutter, ergänzt durch gelegentliche Gaben von Lebend- oder Frostfutter.

 

Perlhuhnbärbling - Danio margaritatus
Perlhuhnbärbling - Danio margaritatus

Zucht vom Perlhuhnbärbling :

Die Männchen erkennt man daran, dass sie intensiver gefärbt sind als die Weibchen. Zudem ist die Afterflosse der Männchen rot gefärbt und wird von schwarzen Streifen eingeschlossen.

Diese Art zählt zu den Freilaichern. Die Eiablage erfolgt meist zwischen feinfiedrigen Pflanzen. Zur Zucht sollte man ein separates Becken nutzen. Die Elterntiere sind Laichräuber und betreiben keine Brutpflege. Daher müssen die Eltern nach der Eiablage aus dem Zuchtbecken entfernt werden.

 

Fazit:

Der Perlhuhnbärbling ist nicht nur ein Juwel in jedem Aquarium, sondern auch für Anfänger gut geeignet. Mit ihrer lebhaften Farbgebung, ihrem sozialen Verhalten und ihrer relativ einfachen Pflege sind sie eine Bereicherung für Gemeinschaftsaquarien. Die Pflege dieser kleinen Wunder ist eine lohnende Erfahrung und ermöglicht es Aquarianern jeden Alters, die Schönheit der Unterwasserwelt zu genießen.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...