Keilfleckbärbling - Rasbora heteromorpha

Keilfleckbärbling – Trigonostigma heteromorpha

von | 30.11.23

Keilfleckbarbe - Rasbora heteromorpha

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Trigonostigma heteromorpha
Herkunft: Südostasien
Größe: 5 cm
pH-Wert: 5,5 – 7,5
Gesamthärte: 2-15° dGH
Temperatur: 22°-26° C
Futter: Allesfresser
Haltung: ab 80 L Volumen
Alter: ca. 6 Jahre

Allgemeine Informationen zum Keilfleckbärbling:

Der Keilfleckbärbling stammt aus Südostasien und ist in Thailand, Malaysia und Indonesien beheimatet, wo er in langsam fließenden Gewässern und kleinen Bächen lebt. Diese Fischart erreicht eine durchschnittliche Länge von etwa 5 Zentimetern, was sie zu den kleineren Vertretern der Aquaristik macht.

Die charakteristische Färbung des Keilfleckbärblings zeichnet sich durch eine goldene Grundfarbe aus, kombiniert mit einem schwarzen Keilfleck, der sich von der Kopfoberseite bis zur Schwanzflosse erstreckt. Dieser auffällige Kontrast verleiht dem Fisch seinen Namen.

 

 

Keilfleckbarbe - Rasbora heteromorpha

Haltung im Aquarium:

Die ideale Umgebung für Keilfleckbärblinge umfasst einen pH-Wert zwischen 5,5 und 7,0, eine Karbonathärte (KH) von 2 bis 6 dKH und eine Gesamthärte (GH) von 2 bis 15 dGH. Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 26 Grad Celsius gehalten werden, um den Bedürfnissen dieser tropischen Fische gerecht zu werden.

Im Aquarium fühlen sich Keilfleckbärblinge in einer gut bepflanzten Umgebung mit vielen Versteckmöglichkeiten wohl. Eine sanfte Strömung und eine gedämpfte Beleuchtung spiegeln ihren natürlichen Lebensraum wider.

Diese Fische sind Allesfresser und nehmen gerne Trockenfutter, Lebendfutter wie Artemia und Mückenlarven sowie fein gehackte Gemüse und Algen zu sich. Eine ausgewogene Ernährung fördert ihre Gesundheit und Farbenpracht.

 

 

Keilfleckbarbe - Rasbora heteromorpha
Keilfleckbarbe - Rasbora heteromorpha

Zucht vom Keilfleckbärbling:

Die Geschlechtsunterschiede bei Keilfleckbärblingen sind in der Regel schwer zu erkennen, es sei denn, sie befinden sich in der Laichstimmung. Weibchen sind oft etwas fülliger und runder, während Männchen schlanker sind.

Die Keilfleckbärblinge legen ihre Eier in dicht bepflanzten Bereichen ab. Das Weibchen bewacht die Eier, während das Männchen sie befruchtet. Es ist ratsam, ein spezielles Zuchtbecken einzurichten, um die Eier und Jungfische vor den Elterntieren zu schützen.

 

Fazit:

Der Keilfleckbärbling ist ein attraktiver und lebhafter Fisch, der ideal für Gemeinschaftsaquarien geeignet ist. Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit können diese Fische zu wahren Juwelen in Ihrem Aquarium werden.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...