Bitterlingsbarbe - Puntius titteya

Bitterlingsbarbe – Puntius titteya

von | 30.11.23

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya
Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Puntius titteya
Herkunft: Sri Lanka
Größe: 5 cm
pH-Wert: 6,5 – 7,5
Gesamthärte: 5-19° dGH
Temperatur: 26°-26° C
Futter: Allesfresser
Haltung: ab 100 L Volumen
Alter: ca. 5 Jahre

Allgemeine Informationen zur Bitterlingsbarbe:

Die Bitterlingsbarbe (Puntius titteya) ist ein farbenfroher Zierfisch, der aufgrund seines lebhaften Aussehens und seiner friedlichen Natur in der Aquaristik sehr beliebt ist. Die Bitterlingsbarbe stammt aus Sri Lanka und bewohnt dort hauptsächlich klare Flüsse und Bäche. Diese Fischart erreicht eine durchschnittliche Länge von etwa 5 Zentimetern und gehört somit zu den kleineren Vertretern der Zierfischwelt.

Die Bitterlingsbarbe zeichnet sich durch ihre leuchtenden Farben aus. Männchen haben eine intensivere rote Färbung, insbesondere während der Laichzeit. Ein schwarzer Längsstreifen erstreckt sich entlang der Körperseiten, und die Flossen sind schön gefärbt. Bitterlingsbarben sind Schwarmfische und sollten in Gruppen von mindestens sechs bis acht Tieren gehalten werden, da sie sich in der Gesellschaft ihrer Artgenossen am wohlsten fühlen und ihr natürliches Verhalten zeigen.

 

 

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya

Haltung im Aquarium:

Die ideale Umgebung für Bitterlingsbarben umfasst einen pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5, eine Karbonathärte (KH) von 3 bis 10 dKH und eine Gesamthärte (GH) von 5 bis 19 dGH. Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 26 Grad Celsius liegen, um den Bedürfnissen dieser tropischen Fische gerecht zu werden.

Die Einrichtung des Aquariums sollte natürlichen Lebensräumen nachempfunden werden. Pflanzen, Wurzeln und Versteckmöglichkeiten sind wichtig, um den Fischen Rückzugsorte zu bieten. Da die Bitterlingsbarbe gerne im mittleren und oberen Bereich des Aquariums schwimmt, sollte genügend freier Schwimmraum vorhanden sein.

Die Ernährung der Bitterlingsbarbe ist unkompliziert. Sie sind Allesfresser und nehmen sowohl Flockenfutter als auch Frostfutter wie Mückenlarven und Artemia gerne an. Eine abwechslungsreiche Ernährung fördert ihre Gesundheit und Farbintensität.

 

Bitterlingsbarbe - Puntius titteya
Bitterlingsbarbe - Puntius titteya

Zucht der Bitterlingsbarbe:

Die Geschlechtsunterschiede bei Bitterlingsbarben sind während der Laichzeit erkennbar. Männchen zeigen intensivere Farben und entwickeln kleine Höcker auf dem Kopf. Weibchen sind normalerweise etwas größer und fülliger.

Die Fortpflanzung der Bitterlingsbarben kann im Aquarium erfolgen, indem ein spezielles Ablaichbecken mit feinen Pflanzen eingerichtet wird. Die Eiablage erfolgt oft in dicht bepflanzten Bereichen. Nach der Ablage sollten die Elterntiere aus dem Ablaichbecken entfernt werden, um zu verhindern, dass sie die Eier fressen. Die Jungfische schlüpfen nach wenigen Tagen und können mit feinem Staubfutter oder speziellem Aufzuchtfutter gefüttert werden.

 

Fazit:

Die Bitterlingsbarbe ist eine wunderschöne Ergänzung für Ihr Süßwasseraquarium und kann mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit zu einem Highlight in Ihrer Unterwasserwelt werden.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Nadelwels – Farlowella acus

Nadelwels – Farlowella acus

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Farlowella acusHerkunft: SüdamerikaGröße: 20 cmpH-Wert: 5,5 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 25° - 28° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 200L VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Nadelwels : Der...