Haibarbe - Balantiocheilos melanopterus

Haibarbe – Balantiocheilus melanopterus

von | 29.02.24

Haibarbe - Balantiocheilos melanopterus

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Balantiocheilus melanopterus
Herkunft: Asien
Größe: 40  cm
pH-Wert: 6,0 – 7,5
Gesamthärte: 5 – 19° dGH
Temperatur: 23°-26° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 1000 Liter Volumen
Alter: 10  Jahre

Allgemeine Informationen über die Haibarbe :

Die Haibarbe, auch als Balantiocheilus melanopterus bekannt, stammt aus den Gewässern Asiens und ist in Regionen von Thailand und Laos bis hin nach Malaysia und Indonesien verbreitet.

Bedauerlicherweise ist diese Art in vielen ihrer natürlichen Lebensräume vom Aussterben bedroht. Ihr Körper ist langgestreckt und stromlinienförmig. Die Tiere zeigen eine schwarzgraue Grundfärbung und schimmern silbrig, da ihre Schuppen das Licht reflektieren. Auffällig sind die schwarzen Ränder ihrer Flossen.

Haibarben können eine beträchtliche Größe von bis zu vierzig Zentimetern erreichen, weshalb sie nur für größere Aquarien geeignet sind.

Haibarbe - Balantiocheilos melanopterus

Haltung im Aquarium:

Auch die Haibarbe fühlt sich in einer kleinen Gruppe am wohlsten. Das Aquarium sollte ein Volumen ab 1000 Litern aufwärts haben. Für die optimale Haltung ist es wichtig, die richtigen Wasserparameter zu gewährleisten.

Die Temperatur im Aquarium sollte zwischen 23°C und 26°C liegen, der pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5 und die Gesamthärte zwischen 5° und 19° dH betragen. Ein gut bepflanztes Aquarium mit schwimmenden Pflanzen wie Hornkraut und Wassersalat bietet den Haibarben Schutz und Versteckmöglichkeiten. Wurzeln und Steine können ebenfalls verwendet werden, um natürliche Strukturen im Aquarium zu schaffen. Da Haibarben gelegentlich dazu neigen, aus dem Wasser zu springen, ist es wichtig, das Aquarium sorgfältig abzudecken, um ein unerwünschtes Entkommen zu verhindern. Zusätzlich sollte genügend freier Schwimmraum im Aquarium vorhanden sein, um ihren natürlichen Bewegungsdrang zu ermöglichen.

Haibarben sind Allesfresser und akzeptieren eine Vielzahl von Lebensmitteln, darunter Flockenfutter, Granulat, gefrorenes und lebendes Futter.

Haibarbe - Balantiocheilos melanopterus
Haibarbe - Balantiocheilos melanopterus

Zucht der Haibarbe :

Die Geschlechter lassen sich bei den Tieren nur mit zunehmenden Alter bestimmen. Die Weibchen sind gedrungener und hochrückiger. Über die Zucht im Aquarium liegen uns leider keine Erkenntnisse vor.

Fazit:

Insgesamt ist die Haibarbe eine faszinierende und attraktive Fischart, die sich gut für Gemeinschaftsaquarien eignet. Mit ihrer markanten Erscheinung und ihrem interessanten Verhalten sind Haibarben eine Bereicherung für jedes Süßwasseraquarium. Durch die Bereitstellung der richtigen Umgebung und eine ausgewogene Ernährung können diese Fische ein gesundes und glückliches Leben im Aquarium führen.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...