Brokatbarbe - Barbus semifasciolatus

Brokatbarbe – Barbodes semifasciolatus

von | 29.02.24

Brokatbarbe - Barbodes semifasciolatus

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Barbodes semifasciolatus
Herkunft: Asien
Größe: 7  cm
pH-Wert: 6,0 – 7,5
Gesamthärte: 5 – 20° dGH
Temperatur: 18°-25° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 120 Liter Volumen
Alter: 6  Jahre

Allgemeine Informationen über die Brokatbarbe :

Die Brokatbarbe (Barbodes semifasciolatus) ist ein attraktiver und lebhafter Zierfisch, der in der Aquaristik aufgrund seiner lebendigen Farben und seines harmonischen Verhaltens sehr geschätzt wird.  Die Brokatbarbe stammt aus Südostasien und ist in China, Taiwan und Vietnam beheimatet, wo sie in klaren Flüssen und Bächen vorkommt. Diese Fischart erreicht eine durchschnittliche Länge von etwa 6 bis 8 Zentimetern und gehört somit zu den mittelgroßen Vertretern der Zierfischwelt.

Die Brokatbarbe zeichnet sich durch ihre leuchtenden Farben aus. Ihre Flanken schimmern messingfarben und ihr Rücken ist rötlich gefärbt. Während der Laichzeit können die Männchen intensivere Farben entwickeln.

Brokatbarben sind Schwarmfische und sollten in Gruppen von mindestens sechs bis acht Tieren gehalten werden, da sie sich in der Gesellschaft ihrer Artgenossen am wohlsten fühlen und ihr natürliches Verhalten zeigen.

 

Brokatbarbe - Barbodes semifasciolatus

Haltung im Aquarium:

Die ideale Umgebung für Brokatbarben umfasst einen pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5, eine Karbonathärte (KH) von 4 bis 8 dKH und eine Gesamthärte (GH) von 5 bis 20 dGH. Die Wassertemperatur sollte zwischen 18 und 25 Grad Celsius liegen, um den Bedürfnissen dieser tropischen Fische gerecht zu werden.

Brokatbarben fühlen sich in einem gut bepflanzten Aquarium mit freiem Schwimmraum und Versteckmöglichkeiten wohl. Ein dunkler Bodengrund und eine sanfte Wasserbewegung spiegeln ihren natürlichen Lebensraum wider.

Diese Fische sind Allesfresser und nehmen gerne Trockenfutter, Lebendfutter wie Artemia und Mückenlarven sowie fein gehackte Gemüse und Algen zu sich. Eine ausgewogene Ernährung fördert ihre Gesundheit und Farbenpracht.

Brokatbarbe - Barbodes semifasciolatus
Brokatbarbe - Barbodes semifasciolatus

Zucht der Brokatbarbe :

Die Geschlechtsunterschiede bei Brokatbarben sind während der Laichzeit erkennbar. Männchen zeigen intensivere Farben, insbesondere auf der Rückenflosse, und können etwas schlanker sein als Weibchen.

Brokatbarben legen ihre Eier in dicht bepflanzten Bereichen oder auf Substraten ab. Das Weibchen bewacht die Eier, während das Männchen sie befruchtet. Um eine erfolgreiche Zucht zu gewährleisten, kann ein spezielles Zuchtbecken eingerichtet werden, um die Eier und Jungfische zu schützen.

Fazit:

Die Brokatbarbe ist eine faszinierende und attraktive Fischart, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Aquarianer geeignet ist. Mit ihrer lebendigen Färbung, ihrem interessanten Verhalten und ihrer relativ einfachen Pflege sind Brokatbarben eine Bereicherung für jedes Süßwasseraquarium. Durch die Einhaltung der richtigen Wasserparameter und eine geeignete Einrichtung können diese faszinierenden Fische ein gesundes und glückliches Leben im Aquarium führen.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...