Schwarzer Fächerfisch - Austrolebias nigripinnis

Schwarzer Fächerfisch – Austrolebias nigripinnis

von | 30.04.24

Schwarzer Fächerfisch - Austrolebias nigripinnis

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Austrolebias nigripinnis
Herkunft: Südamerika
Größe: 6 cm
pH-Wert: 6,0 – 7,0
Gesamthärte: 5 – 12° dGH
Temperatur: 22°-26° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 60 Liter Volumen
Alter: 12 Monate

Allgemeine Informationen über den Schwarzer Fächerfisch :

Der Schwarze Fächerfisch, wissenschaftlich bekannt als Austrolebias nigripinnis, ist eine faszinierende Süßwasserfischart, die in den Flusseinzugsgebieten Südamerikas, insbesondere in Uruguay und Brasilien, beheimatet ist. Diese Art bewohnt hauptsächlich langsam fließende Gewässer, saisonale Überschwemmungsgebiete und temporäre Wasserstellen wie Tümpel und Pfützen.

Der Schwarze Fächerfisch ist durch seine markante Färbung und seine fächerförmigen Flossen gekennzeichnet. Die Männchen haben eine tiefschwarze Körperfarbe mit lebhaften roten, blauen oder gelben Akzenten entlang der Flossen und des Körpers. Die Weibchen sind im Vergleich zu den Männchen weniger auffällig gefärbt und zeigen oft eine bräunliche oder graue Grundfarbe.

Diese Fische sind relativ klein und erreichen eine maximale Größe von etwa 6 cm. Sie haben eine langgestreckte Körperform mit einer abgeflachten Körperrückseite.

Der Schwarze Fächerfisch ist eine friedliche Art, die in Gruppen oder Paaren gehalten werden kann. Sie zeigen ein interessantes Balzverhalten, bei dem die Männchen um die Weibchen herumtanzen und ihre lebhaften Farben zur Schau stellen.

Schwarzer Fächerfisch - Austrolebias nigripinnis

Haltung im Aquarium:

Wenn du dich für den Schwarzen Fächerfisch entscheidest, solltest du ihm ein Aquarium mit mindestens 60 Liter Volumen zur Verfügung stellen. Die idealen Wasserparameter liegen zwischen 22°C und 26°C für die Wassertemperatur und einem pH-Wert von 6-7. Die Gesamthärte kann im Bereich von 5°-12° dGH liegen.

Bei der Einrichtung des Aquariums ist es wichtig, genügend Schwimmraum zu lassen und gleichzeitig einige Bereiche dicht zu bepflanzen, um den Tieren Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Aufgrund des ruppigen Verhaltens einiger Exemplare sollten Versteckmöglichkeiten wie Steinaufbauten und Wurzeln vorhanden sein. Ein sicherer Deckel ist unerlässlich, da der Schwarze Fächerfisch bekanntermaßen ein guter Springer ist.

Diese Art kann gut mit anderen friedlichen Fischarten vergesellschaftet werden. Der Schwarze Fächerfisch ist ein Allesfresser und akzeptiert eine Vielzahl von handelsüblichem Futter, einschließlich Flocken-, Granulat- und Frostfutter.

Schwarzer Fächerfisch - Austrolebias nigripinnis
Schwarzer Fächerfisch - Austrolebias nigripinnis

Zucht vom Schwarzer Fächerfisch :

Die Geschlechter des Schwarzen Fächerfisches lassen sich leicht unterscheiden. Die Männchen haben eine tief dunkelblaue Grundfärbung mit zahlreichen hellblau leuchtenden Punkten auf den Flanken. Im Gegensatz dazu sind die Weibchen schlicht hellgrau oder Ocker gefärbt.

Der Schwarze Fächerfisch zählt zu den Saisonfischen, was bedeutet, dass er eine Lebensdauer von etwa 12 Monaten hat. In dieser Zeit wachsen die Fische heran, vermehren sich und sterben. Während der kurzen Regenperioden laichen die Weibchen den ganzen Tag über ab. Die Elterntiere tauchen dazu immer wieder in die weiche Bodenschicht ein, wo die Eier in der Restfeuchte verbleiben. Nach etwa 3 Monaten sind die Larven schlupffertig, warten jedoch auf den Beginn des Regens, um aus ihren Eiern zu schlüpfen.

Sobald die Gewässer wieder gefüllt sind, schwimmen die Jungtiere an die Wasseroberfläche, um ihre Schwimmblasen mit Luft zu füllen, und beginnen sofort mit der Futtersuche. Dank des reichhaltigen Nahrungsangebots wachsen die Jungfische schnell heran und beginnen etwa 6 Wochen später ebenfalls mit der Fortpflanzung.

Im Aquarium kann diese Art ebenfalls nachgezogen werden, indem man die Tiere ablaichen lässt und das Substrat für etwa drei Monate in eine Schale überführt. Sobald das Substrat dann mit Wasser in Berührung kommt, schlüpfen die Jungtiere und können weiter aufgezogen werden.

Fazit:

Der Schwarze Fächerfisch ist eine faszinierende und farbenfrohe Art, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Aquarianer geeignet ist. Mit ihren interessanten Verhaltensweisen und ihrer schönen Färbung ist dieser Fisch eine Bereicherung für jedes Aquarium. Durch die Berücksichtigung ihrer spezifischen Bedürfnisse können Schwarze Fächerfische erfolgreich gehalten und gezüchtet werden.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Nadelwels – Farlowella acus

Nadelwels – Farlowella acus

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Farlowella acusHerkunft: SüdamerikaGröße: 20 cmpH-Wert: 5,5 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 25° - 28° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 200L VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Nadelwels : Der...