Roter Pfeffersalmler - Axelrodia riesei

Roter Pfeffersalmler – Axelrodia riesei

von | 31.05.24

Roter Pfeffersalmler - Axelrodia riesei

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Axelrodia riesei
Herkunft: Südamerika
Größe: 3 cm
pH-Wert: 5,5 – 7,5
Gesamthärte: 2 – 10° dGH
Temperatur: 23° – 28° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 60L Volumen
Alter: Unbekannt

Allgemeine Informationen über den Roter Pfeffersalmler :

Der Rote Pfeffersalmler (Axelrodia riesei) ist ein kleiner, farbenfroher Zierfisch, der sich durch seine Lebhaftigkeit und sein friedliches Wesen auszeichnet. Dieser attraktive Fisch stammt aus den klaren, langsam fließenden Gewässern Südamerikas, insbesondere aus Kolumbien.

Rote Pfeffersalmler haben eine intensive rote Grundfärbung. Sie besitzen eine schlanke, elegante Körperform und erreichen eine maximale Größe von etwa 2,5-3 cm, was sie ideal für Nano-Aquarien macht.

Roter Pfeffersalmler - Axelrodia riesei

Haltung im Aquarium:

Rote Pfeffersalmler sind friedliche Schwarmfische und sollten in Gruppen von mindestens zehn Tieren gehalten werden. In der Gruppe fühlen sie sich sicherer und zeigen ein natürlicheres Verhalten. Sie können in Aquarien ab 60L Volumen gehalten werden. Die ideale Wassertemperatur liegt zwischen 23°-28°C, und der pH-Wert sollte zwischen 5,5 und 7,5 liegen. Die Gesamthärte des Wassers kann zwischen 2°-10°dGH variieren.

Ein gut bepflanztes Aquarium mit vielen Versteckmöglichkeiten durch Pflanzen und Wurzeln bietet den Roten Pfeffersalmlern ein ideales Umfeld. Ein dunkler Bodengrund und gedämpftes Licht lassen ihre Farben besonders gut zur Geltung kommen. Auch Schwimmpflanzen sind vorteilhaft, da sie den Fischen Schutz bieten und das Licht dämpfen.

Rote Pfeffersalmler sind Allesfresser und nehmen sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu sich. Sie können mit handelsüblichem Flocken- oder Granulatfutter gefüttert werden, sollten jedoch regelmäßig mit kleinem Lebend- oder Frostfutter wie Artemia, Daphnien und Mückenlarven versorgt werden. Eine abwechslungsreiche Ernährung fördert ihre Gesundheit und Farbintensität.

Roter Pfeffersalmler - Axelrodia riesei
Roter Pfeffersalmler - Axelrodia riesei

Zucht vom Roter Pfeffersalmler :

Die Geschlechter bei Roten Pfeffersalmlern sind schwer zu unterscheiden. Männchen sind in der Regel etwas schlanker und intensiver gefärbt, während Weibchen eine rundere Körperform haben, insbesondere wenn sie Laich tragen.

Die Fortpflanzung der Roten Pfeffersalmler im Aquarium ist möglich, jedoch anspruchsvoll. Für die Zucht sollten die Fische in ein separates Zuchtbecken mit weichem, leicht saurem Wasser und einer Temperatur von etwa 26°C gesetzt werden. Nach dem Ablaichen legen die Weibchen mehrere Dutzend Eier, die dann vom Männchen befruchtet werden. Die Eier sind lichtempfindlich und sollten in einem abgedunkelten Becken bleiben. Nach etwa 24-36 Stunden schlüpfen die Larven, die mit feinstem Futter wie Infusorien oder frisch geschlüpften Artemia-Nauplien gefüttert werden müssen.

Fazit:

Der Rote Pfeffersalmler ist ein farbenfroher und lebhafter Fisch, der sich hervorragend für Nano- und Gemeinschaftsaquarien eignet. Seine einfache Pflege und sein faszinierendes Schwarmverhalten machen ihn zu einer ausgezeichneten Wahl für Aquarienliebhaber aller Erfahrungsstufen. Mit seinen leuchtenden Farben und seiner friedlichen Natur ist der Rote Pfeffersalmler eine bezaubernde Bereicherung für jedes Aquarium.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Nadelwels – Farlowella acus

Nadelwels – Farlowella acus

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Farlowella acusHerkunft: SüdamerikaGröße: 20 cmpH-Wert: 5,5 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 25° - 28° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 200L VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Nadelwels : Der...