Gebänderter Buschfisch - Microctenopoma fasciolatum

Gebänderter Buschfisch – Microctenopoma fasciolatum

von | 29.02.24

Gebänderter Buschfisch - Microctenopoma fasciolatum

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Microctenopoma fasciolatum
Herkunft: Afrika
Größe: 8  cm
pH-Wert: 6,5 – 7,5
Gesamthärte: 4 – 20° dGH
Temperatur: 23°-27° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 100 Liter Volumen
Alter: unbekannt

Allgemeine Informationen über den Gebänderter Buschfisch :

Der gebänderte Buschfisch stammt aus Afrika und ist hauptsächlich im Flusssystem des Kongo beheimatet. Diese faszinierenden Fische können eine maximale Größe von etwa 8 Zentimetern erreichen.

In ihrer Grundfarbe zeigen sie eine Palette von Grautönen bis hin zu braungelb. Männliche Exemplare sind oft mit bis zu zwölf markanten, gezackten Querstreifen gezeichnet, während Weibchen während der Laichzeit ein auffälliges graues Längsband aufweisen.

 

Gebänderter Buschfisch - Microctenopoma fasciolatum

Haltung im Aquarium:

Der gebänderte Buschfisch ist im Allgemeinen ein friedlicher Bewohner und kann problemlos mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden. Für ihre optimale Haltung sollte ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 100 Litern bereitgestellt werden. Die Wassertemperatur im Aquarium sollte im Bereich von 20°C bis 24°C liegen, während der pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5 eingestellt sein sollte. Eine Gesamthärte von 4 bis 20°dGH wird als ideal angesehen.

Um ihren natürlichen Lebensraum nachzubilden, ist es ratsam, das Aquarium mit ausreichend freiem Schwimmraum und dichter Randbepflanzung auszustatten. Steine und Wurzeln bieten den Tieren zusätzliche Rückzugsmöglichkeiten. Ein dunkler Bodengrund wird bevorzugt, und das Hinzufügen einer Schwimmpflanzendecke kann ebenfalls zum Wohlbefinden dieser Art beitragen.

In Bezug auf die Ernährung bevorzugen diese Fische Lebend- und Frostfutter.

Gebänderter Buschfisch - Microctenopoma fasciolatum
Gebänderter Buschfisch - Microctenopoma fasciolatum

Zucht vom Gebänderter Buschfisch :

Die Zucht des gebänderten Buschfisches ist auch im heimischen Aquarium möglich. Die Geschlechter lassen sich gut anhand ihrer Merkmale unterscheiden. Die Männchen zeigen zackige Querstreifen und spitz zulaufende Flossen, sowie einen schwarzen Punkt auf dem Kiemendeckel.

Während des Laichvorgangs baut das Männchen ein Schaumnest an der Wasseroberfläche. Das Weibchen kann dabei bis zu 1000 Eier abgeben, die vom Männchen in das Schaumnest platziert werden. Die Larven schlüpfen etwa nach zwei Tagen und sind nach weiteren zwei Tagen frei schwimmfähig. Sie können dann mit sehr feinem Futter versorgt werden.

Die Elterntiere zeigen in der Regel kein aggressives Verhalten gegenüber den Jungfischen und können im Becken verbleiben.

Fazit:

Der Gebänderte Buschfisch ist eine faszinierende und farbenfrohe Ergänzung für jedes Süßwasseraquarium. Mit ihren interessanten Verhaltensweisen und ihrer relativ einfachen Pflege sind sie sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Aquarianer geeignet. Durch die Bereitstellung einer geeigneten Umgebung und die Beachtung ihrer Bedürfnisse können diese wunderbaren Fische ein langes und gesundes Leben führen.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...