Fünfgürtelbarbe - Desmopuntius pentazona

Fünfgürtelbarbe – Desmopuntius pentazona

von | 31.12.23

Fünfgürtelbarbe - Desmopuntius pentazona

Kurzinformationen:

Wissenschaftlicher Name: Desmopuntius pentazona
Herkunft: Asien
Größe: 7 cm
pH-Wert: 6,5 – 8,0
Gesamthärte: 5 – 12° dGH
Temperatur: 24°-27° C
Futter:  Allesfresser
Haltung: ab 150 Liter Volumen
Alter: 5 Jahre

Allgemeine Informationen über die Fünfgürtelbarbe :

Die Fünfgürtelbarbe, auch als Desmopuntius pentazona bekannt, ist eine faszinierende Zierfischart, die ihre Ursprünge in Südostasien hat, insbesondere in Malaysia, Sumatra und Borneo.

Diese farbenfrohen Fische bevorzugen langsam fließende Gewässer, darunter Flüsse, Bäche und Überschwemmungsbereiche. Die Fünfgürtelbarbe zeichnet sich durch ihre lebhaften Farben aus, darunter ein goldenes bis orangefarbenes Haupt mit fünf charakteristischen, horizontalen schwarzen Bändern.

Sie erreichen eine Endgröße von etwa 5-7 Zentimetern und haben eine schlanke, seitlich abgeflachte Körperform. Fünfgürtelbarben sind Schwarmfische und zeigen ein harmonisches Sozialverhalten in Gruppen.

 

Fünfgürtelbarbe - Desmopuntius pentazona

Haltung im Aquarium:

Für die artgerechte Haltung der Fünfgürtelbarbe empfiehlt sich eine Wassertemperatur zwischen 24 und 27 Grad Celsius. Der pH-Wert sollte im leicht sauren bis neutralen Bereich (5,5-7,0) liegen, und eine Gesamthärte von 5-12° dGH ist ideal.

Das Aquarium sollte mit dichtem Pflanzenbewuchs wie Vallisneria und Javafarn gestaltet werden, um den natürlichen Lebensraum nachzuempfinden. Wurzeln und Steine bieten Versteckmöglichkeiten, während Schwimmpflanzen für Beschattung sorgen. Ein feiner Kiesboden rundet die Einrichtung ab.

Die Fünfgürtelbarbe ernährt sich von Flockenfutter, Frostfutter und gelegentlich von Lebendfutter wie Mückenlarven.

 

Fünfgürtelbarbe - Desmopuntius pentazona
Fünfgürtelbarbe - Desmopuntius pentazona

Zucht der Fünfgürtelbarbe :

Die Geschlechtsunterschiede sind bei ausgewachsenen Tieren anhand von Farbintensität und Körperbau erkennbar, wobei die Männchen oft schlanker sind.

Die Fortpflanzung erfolgt durch das Ablaichen von Eiern, die von den Elterntieren bewacht werden. Das Paarungsverhalten umfasst oft spezielle Tänze und Rituale.

Die Aufzucht der Jungtiere erfordert ein separates Aufzuchtbecken und die Fütterung mit feinstem Staubfutter oder frisch geschlüpften Artemia-Nauplien.

 

Fazit:

Die Fünfgürtelbarbe präsentiert sich nicht nur als ästhetischer Blickfang im Aquarium, sondern beeindruckt auch durch ihre lebhafte Art und das harmonische Schwarmverhalten. Die Pflege erfordert Aufmerksamkeit für spezifische Wasserparameter und eine gut durchdachte Aquarieneinrichtung. Die Fortpflanzung ermöglicht einen tieferen Einblick in das natürliche Verhalten dieser faszinierenden Art. Insgesamt ist die Fünfgürtelbarbe eine empfehlenswerte Wahl für Aquarianer jeden Alters, die Freude an farbenfrohen, sozialen Fischen haben.

Ob diese Tiere zur Zeit verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema

Ähnliche News Beiträge

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Königssalmler – Inpaichthys kerri

Kurzinformationen: Wissenschaftlicher Name: Inpaichthys kerri Herkunft: SüdamerikaGröße: 5  cmpH-Wert: 6,0 - 7,5Gesamthärte: 5 - 15° dGHTemperatur: 24°-27° CFutter:  AllesfresserHaltung: ab 100 Liter VolumenAlter: 5 JahreAllgemeine Informationen über den Königssalmler...